Unsere Veranstaltungen

 
 Posted by at 11:31

Eine ganz eigene Geschichte

Die Events der Society for Creative Anachronism

(Auch dieser Text wurde als Artikel im LARPZeit Magazin veröffentlicht)

LZ3c

Generell gilt: SCA-Events sind immer offene Veranstaltungen. Um an ihnen teilzunehmen, muss man kein Mitglied sein. Im Prinzip kann jeder mitmachen, der bereit ist, sich an den allgemeinen Kontext zu halten (Gewandung, verantwortungsvoller Umgang mit Stahlwaffen, Respektieren der SCA-spezifischen Traditionen usw.). Insofern ist es auch für Nicht-Mitglieder immer einmal möglich, bei einem Event vorbeizuschauen und sich umzusehen. Besucher sind ganz besonders willkommen!

Offizielle Events sind niemals Einladungsveranstaltungen oder werden mit irgendwelchen anderen Restriktionen bezüglich der Teilnahme versehen. Lediglich einzelne Aktivitäten (wie z.B. Kämpfen) können an Voraussetzungen gebunden sein.

Sie werden über die SCA-Medien, wie einen Newsletter, aber auch über öffentliche Webseiten publiziert. Somit ist es möglich, auch zu Events zu reisen, die in anderen Ländern liegen, oder im Falle eines beruflichen oder Urlaubsaufenthalts an einem Ort mit einer SCA-Population die lokalen Events zu besuchen.

Dabei gliedern sich die Events in zwei verschiedenen Kategorien: solche mit oder ohne Publikum.

Die ersteren sind in der Regel Präsentationen auf Veranstaltungen, die nicht von der SCA organisiert werden, zum Beispiel bei einem Mittelalter-Markt, einem Burgfest, einer Messe, einem Con oder Ähnlichem, um Außenstehenden zu zeigen, was die SCA tut. In den letzten Jahren hatte die SCA beispielsweise einen Stand auf der Role Play Convention (RPC) in Köln, an dem sich Interessierte über Aktivitäten informieren und an Workshops und Beispieltrainingseinheiten teilnehmen konnten. Obwohl derartige Einsätze der Werbung dienen, können sie jede Menge Spaß machen, denn man kann interessante Kontakte knüpfen. Veranstaltungen mit Publikum sind aber der bei weitem kleinere Teil der SCA-Events, denn das eigentliche Spiel der SCA findet bei den internen Events statt. Diese können je nach Situation und Rahmenbedingungen an historischen oder modernen Orten stattfinden. Entscheidend dafür sind die lokalen Gegebenheiten und die Erschwinglichkeit der Veranstaltungsorte.

Die SCA legt zudem einen gewissen Wert auf moderne Infrastruktur: Wenn möglich, sollen beispielsweise angemessene Wasch- und Duschgelegenheiten zur Verfügung stehen.

Ausrichter eines solchen Events ist in der Regel eine lokale SCA-Gruppe, die den Event plant, vorfinanziert und durchführt. Dadurch, dass lokale Gruppen eine bestimmte Anzahl von Events im Jahr abhalten müssen, ist eine Einladungskultur gewährleistet, die die Arbeit möglichst verteilt.

Der typische SCA-Event beginnt mit der Anreise am Freitag und endet am Sonntag nach dem Frühstück. Wie bei den meisten Larp-Cons ist der Haupttag für Aktivitäten der Samstag.

LZ3f

Die Kosten für ein Wochenende liegen zwischen 15,- und 70,- Euro inklusive der Verpflegung (letztere zum Teil mit Festmahl). Die Teilnahme an SCA-Events soll möglichst für jeden erschwinglich sein, Familien erhalten oft zusätzliche Vergünstigungen und das Ziel der Kalkulation ist ein Break-even: die entstandenen Kosten sollen ohne Gewinn beglichen werden. Das ist ein wichtiger Grund dafür, dass die Veranstaltungsorte nicht immer eine passende historische Atmosphäre haben können. Derartige Orte, die auch die notwendige Infrastruktur aufweisen, sind in der Regel so teuer, dass sie den Kostenrahmen sprengen würden. Sie kommen daher in erster Linie für besonders große Veranstaltungen infrage. Darüber hinaus sind historische Stätten für manche Veranstaltungen gar nicht sinnvoll.

Coronation (Krönung)

Ein Event, der in ähnlicher Form in allen Königreichen der SCA stattfindet, ist die Übergabe der Krone an die Erben eines Königspaares.

SCA-Königreiche werden auf der Spielebene von Königspaaren regiert, die auf begrenzte Zeit, meist ein halbes Jahr, eingesetzt werden.

Wenn die Regentschaft wechselt, berufen die neuen Herrscher die engsten Vertrauten ihres Hofes. Bei einem Turnier haben Kämpfer und Kämpferinnen die Möglichkeit, sich zu präsentieren, damit die Königin sich aus ihrer Mitte ihren Champion wählen kann. Diese Events werden normalerweise von Hofhaltungen, Treueiden, Pomp und Glamour begleitet.

Workshops und ein mehrgängiges Mahl vervollständigen den festlichen Charakter der Veranstaltung.

Crown Tourney (Thronfolgeturnier)

LZ3e

Beim Crown Tourney treten Kämpfer beiderlei Geschlechts an, um sich die Nachfolge auf dem Thron ihres Königreichs zu erkämpfen. Jeder Kombattant braucht eine Partnerin oder einen Partner, so dass später in jedem Fall ein Königspaar das Erbe antreten kann. Die Paare schicken eine Willenserklärung an das amtierende Königspaar und werden – sofern ihre Teilnahme regelkonform ist und sonst keine triftigen Gründe dagegen sprechen – zum Turnier zugelassen.

In mehreren Runden treten die Kämpfer gegeneinander an, bis der nächste Kronprinz oder die nächste Kronprinzessin feststeht. Das neue Kronprinzenpaar erhält noch auf dem Turnierplatz seine Kronen. Auch das Thronfolgeturnier ist eine sehr höfische Veranstaltung mit viel Hofhaltung, Stil und gutem Essen. Daneben bildet auch der Minnegedanke einen Schwerpunkt, denn die Kombattanten werden getragen von der Inspiration durch ihre Damen (oder Herren).

University (Universität)

LZ3h

Eines der großen Ziele der SCA – wenn nicht sogar das große Ziel – ist der Erwerb und die Weitergabe von für das Mittelalter spezifischen Fähigkeiten und Wissen.

Die Kingdom University ist dazu eines der Hauptinstrumente. Der Kanzler der Universität versucht, Lehrer und Tutoren zu gewinnen, die bei entsprechenden Veranstaltungen Vorträge oder Workshops anbieten. Als regelmäßig stattfindende und königreichsweite Veranstaltung ist die University ein hervorragendes Werkzeug, um Wissen und Fähigkeiten einer ganzen Region zusammenzutragen, zu bündeln und zu multiplizieren. Interesse wird geweckt, Grundkenntnisse vermittelt, Leute auf den Weg gebracht …

Die University wird üblicherweise mit königlicher Teilnahme und Hofhaltung abgehalten.

Neben diesen allgemeinen Veranstaltungen gibt es auch zahlreiche Veranstaltungen, die unter einem bestimmten Thema stehen.

Nibelungen Krieg

Beim Nibelungen Krieg handelt es sich um den größten Event in Deutschland. Gespielt wird ein Krieg, bei dem zwei Seiten – wie in der Nibelungen-Sage Hunnen und Burgunder – in verschiedenen Disziplinen und Szenarien gegeneinander antreten.

Dabei werden sogenannte Warpoints erworben, die am Ende eine Seite zum Sieg führen. Allerdings wird nur die Hälfte der Punkte tatsächlich für Kampfdisziplinen (heavy fighting, Fechten, Bogenschießen) vergeben. Die restlichen Punkte gewinnt man in anderen Bereichen wie Tanzen, dem musikalischen Vortrag, Kunst, Geschicklichkeit und so weiter, so dass auch Nicht-Kämpfer und Kinder für ihre Seite antreten können.

Umrahmt wird alles vom Bezug zum Nibelungenlied. Der Event dauert in der Regel von Mittwochabend bis Sonntagmittag.

Green Tights

Green Tights ist der Name eines Events, der das Bogenschießen in den Mittelpunkt stellt.

Die Schützen treffen sich, um zu üben und in verschiedenen Turnieren zu schießen. Innerhalb dieses Events werden für den IKAC, den InterKingdomArcheryContest, Punkte gesammelt, in dem Bogenschützen der gesamten SCA-Welt ihre Fähigkeiten miteinander messen.

Double Wars

Der größte Event Schwedens heißt Double Wars. Dabei werden gleich zwei Kriege ausgetragen: der Magna Carta War und der Knäckebrot-Krieg, bei dem auf dem Schlachtfeld entschieden wird, ob die gelochte oder die glatte Seite des Knäckebrots die Oberseite ist, die mit Butter bestrichen wird.

Pennsic War

LZ3g

Die größte (nicht ganz reine) SCA-Veranstaltung, die jährlich in der Nähe von Pittsburgh in Pennsylvania (USA) stattfindet und bis zu 13.000 Besucher haben kann, ist der Pennsic War: Schlachten mit bis zu 1.000 Kämpfern und eine Zeltstadt, die diesen Namen verdient. Der Event dauert zwei Wochen, die zweite Woche ist die Warweek mit täglichen Schlachtenszenarios. Einer der wenigen Plätze auf der Welt, an dem man die Erschütterung im Boden spürt, wenn eine feindliche Armee anstürmt, ohne dabei in Lebensgefahr zu geraten.

Man muss sich vor Augen halten, dass SCA-Events keine Mittelalter-Veranstaltungen im gewöhnlichen Sinn sind. Sie sind auch keine Larps, keine Symposien, keine Märkte, kein Reenactment oder was auch immer. Die SCA ist etwas Anderes – eine Welt mit eigenen Ansätzen und Traditionen, in der man tolle Leute treffen, viel erleben und lernen und Spaß haben kann – wenn man bereit ist, sich auf diese Welt einzuassen. Und sie gefällt. Denn letztlich ist jedes Hobby immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Wenn ihr nun Lust bekommen habt, uns einmal auf einer unserer Veranstaltungen zu besuchen, haben wir euch hier ein paar der nächsten Termine zusammengestellt.

LZ3d